Archiv für Sirius

M42, der Orionnebel im 8″ Newton

Posted in astronomie with tags , , on Februar 27, 2010 by Marco Weser

Die Tage habe ich endlich mal eine schöne Lücke in der Wolkendecke entdeckt und mir zum ersten mal mit dem 200/1000 Celestron Newton den Orionnebel bei klarer Sicht ohne Siff am Himmel ansehen können.

Bisher kenne ich den Anblick nur durch ein 6″ und 3″ Teleskop. Im 6″ war es schon möglich, 4 Sterne im Zentrum des Nebels aufzulösen. Im 8″ stellte sich da gar kein Problem. Auch die Konturen des Nebels und ein leicht grünes Schimmern in der Färbung waren gut zu erkennen. Die einzelnen Filamente des Nebels waren bei indirektem Sehen etwa in Form einer Taube ohne Kopf erkennbar.

Ein kurzer Abstecher bei Sirius musste dann auch nochmal sein, der ist bei jeder Öffnung immer einen Blick wert!

Ich habe auch versucht, eine Skizze des Nebels anzufertigen und muss mal sehen, ob ich mir die Mühe mache, meine ersten Skizzierten Gehversuche hier zur Schau zu stellen;)

Jetzt bleibt nurnoch hoffen, dass das Wetter bald wieder mitspielt und man wieder öfter staunen kann!

Advertisements

Michael Jackson, tot oder zurück zum Jupiter?

Posted in Fear & Loathing in Panama, R&R, unerklärlich esoterischer hirnfick with tags , , on Juni 29, 2009 by Marco Weser

Ich hätte ja beinahe meine Senf nicht dazugegeben. Michael Jackson, der King of Pop ist tot. Irgendwie finde ich das schade, da die Musikindustrie ja wirklich nurnoch Kacke produziert. Mit Der Musik von dem Knaben konnte ich zwar auch nie viel Anfangen, aber als Kind der 80er gehört er einfach zu den Gestalten, die ein Leben lang immermal wieder irgendwo aufgetaucht sind und alles auf den Kopf gestellt haben.

Wie auch immer, Musikgeschmack hin oder her und auch wenn er definitiv einen an der Klatsche gehabt hat, rest in peace Michael. Einer der letzten ganz großen ist jetzt weg und viel dürfen wir aus unserer musikalischen Wunderlandschaft nicht mehr erwarten.

Für paranoide Verschwörungstheoretiker: Michael Jackson kam ursprünglich vom Titan, dem wohl bekanntesten Mond Jupiters und ist vermutlich auch dorthin wieder zurückgekehrt. Kann ich verstehen, von der Erde hab ich auch langsam die Schnauze voll;)

Es grüßt der Muck von der Sonne hinter der Sonne.