Archiv für Sonnensystem

Okular-Koffer mit Filter-Set

Posted in astronomie with tags , , on November 23, 2010 by Marco Weser

Was ich hier ja noch garnicht breitgetreten habe, ist  die Tatsache, dass ich mir vor ein paar Wochen einen Koffer mit ein paar wundervollen Okularen von TS gegönnt habe. Sicher, es gibt deutlich besseres Material, aber für die brutale Regelmäßigkeit und das Budget, worunter mein Hobby nunmal zu leiden hat, sind die Okulare echt brauchbar.

Im Koffer drin sind: 1x 32mm, 1x15mm Weitwinkel, 1x 9mm und 1x 6mm. Dazu kommt eine 2x Barlowlinse und 5 Filter mit den Farben Gelb, dunkelgelb, blau, grün rot und grau. Richtig, das sind 6!

Nachdem ich erst mal überlegen musste, wann und wofür man die Filter einsetzt, habe ich mir zum Üben erst mal eine schöne Übersicht über den Jupiter gegönnt. Ich fand es schon erstaunlich, wie viele Details man doch mit so einem Filter hervorkitzeln kann und sobald ich mal wieder die Zeit dazu habe, werde ich die gemachten Skizzen hier mal einfügen und mich auch mal wieder an die Fotografiererei trauen. Ich bin gespannt, welche Schwierigkeiten auf mich zukommen werden, wenn ich versuche, Bilder durch verschiedene Filter (rot, blau, grün???) übereinander zu addieren. Wenn hier mal jemand drüber stolpert und vll. nen Tip über hat, wäre ich schonmal sehr dankbar;)

Advertisements

Das neue Monster im Gartenobservatorium

Posted in astronomie with tags , on November 27, 2009 by Marco Weser

Heute Abend hab ich mir erstmalig die Zeit genommen, die neue Röhre auszuprobieren. Ich hab meinen Anfängerbestand mal etwas aufgestockt und mir ein Celestron 200/1000 Newton Teleskop ins Arsenal gestellt.

Heute war der erste Versuch angesagt und ich habe mich erstmal in aller Ruhe auf Jupiter und seine Monde eingeschossen. Leider war das Wetter etwas zu diesig und die im Minutentakt vorbeiziehenden Wolken haben die Sache schnell relativ witzlos erscheinen lassen. Zwischendurch gab es aber immer wieder helle Momente, die nur leider viel zu kurz waren, um das Gerät mal richtig auszutoben. Aber das, was man zwischendurch erahnen konnte, macht schonmal Lust auf mehr;)

Etwas später gings nochmal über den Mond und die Details sind doch um einiges reicher, als mit dem kleine Skylux 70/700, obwohl sich das kleine Kerlchen wirklich nicht verstecken muss.

Auch hier hab ich mich vom Seeing etwas verarscht gefühlt, dazu noch etwas Müdigkeit und der Rest meiner fürchterlichen Erkältung gewürzt mit den lustigen Medikamenten, die ich noch ein paar Tage nehmen muss, haben die ganze Sache jetzt doch sehr schnell enden lassen und ich gehe jetzt ins Bett.

Ich kenne da jemanden, der sich aber schon wie bekloppt aufs nächste Mal freut;)

Skizzen am Teleskop –> erster Versuch: Mond

Posted in astronomie with tags , , on Juli 6, 2009 by Marco Weser

Am 29.05.09 habe ich zum ersten Mal versucht, eine Skizze vom Mond azufertigen. Mit dem Ansporn, dass das ja so schwer nicht sein kann, hab ich mich also ins Gartenobservatorium Panama ans Teleskop gesetzt und losgelegt. Ziel: der Mond.

Dann kam das böse Erwachen: Es ist ja stockdunkel. Die Strichführung kann einem da schon echt Probleme machen und Details malen, wenn man nix sieht, macht auch nur bedingt Spaß.

Rotlich aufgebaut. Auch wenn besser für die Augen, trotzdem blendet es, bis man den richtigen Winkel gefunden hat, um sich nicht selbst im Schatten zu sitzen.

Dann konnte es endlich losgehen: Skizze Mond vom 29.05.09Kreis gemalt, Terminator eingezeichnet und dann der nächste Schock: wo soll ich denn jetzt da anfangen? Ich habe einfach mal auf gutdünken losgemalt und oft die Position meiner „Krater“ korrigiert. Als die markanten Oberflächenmerkmale soweit eingezeichnet waren, begann ich, ein wenig feinere Details in Angriff zu nehmen, war dann aber irgendwann echt zu kaputt, um das bis zum Ende durchzuführen. Resultat ist eine halbfertige Mondskizze und der frisch erworbene Respekt vor Leuten, die soetwas wirklich konsequent durchziehen können!

Sonnenflecken??? Da gibts was neues….

Posted in astronomie with tags , on Juli 6, 2009 by Marco Weser

Gestern (05.07.09) habe ich endlich eine kleine Gruppe von Sonnenflecken entdeckt. Da ich zu faul war, meine Kamera zu holen, beschloss ich, einfach mal eine Skizze zu malen.

Skizze Sonne 33x vom 05.07.09Das erste Bild zeigt in etwa den Anblick durch das Skylux 70/700 mit Baader Sonnenfilterfolie bei einer Vergrößerung von 33x.

Besonders angetan hat es mir der Fleck unten rechts. Hier sieht man deutlich einen hell abgegrenzten Hof, der sich in seichtem Grau um das Zentrum des Flecks legt.

Bei einer Vergrößerung von ca. 100x offenbarten sich dann noch ein paar Kleinigkeiten; bzw. man konnte die einzelnen kleinen Flecken leichter voneinander trennen. Nach längerer Beobachtung kamen sogar noch ein paar winzig kleine Flecken dazu, die erst nach ausreichender Beobachtung erkennbar wurden.

Skizze Sonne 100x vom 05.07.09

Michael Jackson, tot oder zurück zum Jupiter?

Posted in Fear & Loathing in Panama, R&R, unerklärlich esoterischer hirnfick with tags , , on Juni 29, 2009 by Marco Weser

Ich hätte ja beinahe meine Senf nicht dazugegeben. Michael Jackson, der King of Pop ist tot. Irgendwie finde ich das schade, da die Musikindustrie ja wirklich nurnoch Kacke produziert. Mit Der Musik von dem Knaben konnte ich zwar auch nie viel Anfangen, aber als Kind der 80er gehört er einfach zu den Gestalten, die ein Leben lang immermal wieder irgendwo aufgetaucht sind und alles auf den Kopf gestellt haben.

Wie auch immer, Musikgeschmack hin oder her und auch wenn er definitiv einen an der Klatsche gehabt hat, rest in peace Michael. Einer der letzten ganz großen ist jetzt weg und viel dürfen wir aus unserer musikalischen Wunderlandschaft nicht mehr erwarten.

Für paranoide Verschwörungstheoretiker: Michael Jackson kam ursprünglich vom Titan, dem wohl bekanntesten Mond Jupiters und ist vermutlich auch dorthin wieder zurückgekehrt. Kann ich verstehen, von der Erde hab ich auch langsam die Schnauze voll;)

Es grüßt der Muck von der Sonne hinter der Sonne.